Universitäres Wohnen Bochum

Erstellung eines Handlungskonzeptes "Universitäres Wohnen" zur Stärkung des Wohnstandorts Bochum für Studierende und Angestellte an den örtlichen Hochschulen

Mit ihren mehr als 56.000 Studierenden im Wintersemester 2014/2015 und fast 10.000 Beschäftigten sind die Bochumer Hochschulen für den Wirtschafts- und Wohnstandort Bochum von größter Bedeutung. Besondere Beachtung gilt deshalb den Rahmenbedingungen des Hochschulstandortes Bochum und hier insbesondere den Potenzialen des Wohnungsmarktes in diesem Bereich. Ein mehrteiliges Handlungskonzept „Universitäres Wohnen in Bochum“ soll dazu beitragen, dass die universitäre Nachfrage nach Wohnraum innerhalb des Stadtgebietes gedeckt werden kann und dass wohnungsbedingte Abwanderungen unterbleiben.

Lösung 

Zunächst hat SSR zentrale Handlungsfelder und Maßnahmen zur Stärkung des Wohnstandorts für Studierende und Angestellte der Hochschulstandorte herausgearbeitet. Dabei erfolgte eine Zusammenstellung und Bewertung laufender Maßnahmen und Projekte. Ein Kernelement des Auftrags war die Durchführung eines mehrstufigen Dialogprozesses. Im Ergebnis entstand ein Handlungskonzept unter intensiver Beteiligung lokaler Wohnungsmarktakteure.

Erfolg 

Das Handlungskonzept trägt dazu bei, den Bochumer Wohnungsmarkt zu stärken und das Potenzial der einzelnen Hochschulstandorte zur Wohnortentscheidung für Bochum und zur Gewinnung zusätzlicher Einwohner auszuschöpfen.

zentrale Projektbausteine 

  • Analyse der Ausgangslage
  • Stadtteilsteckbriefe
  • Steckbriefe aktueller Neubauprojekte
  • Erreichbarkeitsanalyse
  • Zielkonzept
  • Maßnahmenkonzept