Entwicklungsstudie Hagen-Haspe

Entwicklungsstudie für die Ladenpassage und den Wohnungsstandort im Zentrum von Hagen-Haspe

Die Gemeinnützige Wohnstättengenossenschaft Hagen e.G (GWG) verfügt über einen großen Wohn- und Geschäftsimmobilienbestand im Stadtteil Hagen-Haspe. Vor allem das Stadtteilzentrum weist allerdings vielfältige Problemlagen auf. Hierzu gehören leerstehende Ladenlokale, eine teils modernisierungs- und sanierungsbedürftige Bausubstanz sowie gestalterische und funktionale Defizite im öffentlichen Raum. Der Einzelhandels- und Dienstleistungskomplex (Ladenpassage) mit rund 11.200 m² befindet sich derzeit im durch die GWG strategisch herbeigeführten Leerstand. SSR wurde mit der Erarbeitung einer Entwicklungsstudie auf kleinteiliger Ebene für den Einzelhandels- und Dienstleistungskomplex der GWG und auf Ebene des Stadtteilzentrums beauftragt.

Lösung 

Als Diskussionsgrundlage für Vorstand und Aufsichtsrat der GWG hat SSR auf Basis einer Ortsbegehung und einer realistischen Bewertung von Ausgangslage und Handlungsoptionen verschiedene Entwicklungsszenarien erstellt. Diese beinhalten Nutzungsperspektiven für den Einzelhandels- und Dienstleistungskomplex der GWG, deren Wohnungsbestand sowie für das Stadtteilzentrum insgesamt. Nach Diskussion der Szenarien wird die GWG den einzuschlagenden Entwicklungsweg entscheiden und dessen Umsetzung vorbereiten.

Erfolg 

Als Zwischenergebnis hat SSR im Rahmen einer Ergebnispräsentation für Vorstand und Aufsichtsrat der GWG drei Entwicklungsszenarien vorgestellt. Damit besitzt die GWG nun eine aussagekräftige Entscheidungsgrundlage für weitere Überlegungen zur Standortentwicklung in Hagen-Haspe. Im nächsten Schritt werden Vorschläge für eine Handlungsstrategie erarbeitet, die Meilensteine beinhalten soll und die nächsten Arbeitsschritte festlegt.

zentrale Projektbausteine 

  • Struktur- und Funktionsanalyse
  • Erarbeitung und Vergleich von drei Entwicklungsszenarien
  • Entwurf Handlungsstrategie: Meilensteine und erste Umsetzungsschritte